News vom 1. März 2021

 

Velbert trauert um Heinz Schemken

Velbert trauert um Heinz Schemken, der am 27. Februar 2021 im Alter von 85 Jahren gestorben ist. Als langjähriger Bürgermeister bestimmte Schemken von 1969 an fast ein Vierteljahrhundert lang die Geschicke der Stadt Velbert. Außerdem gehörte er von 1983 bis 2002 als CDU-Abgeordneter ununterbrochen dem Deutschen Bundestag an. Das politische Geschehen verfolgte er bis ins hohe Alter aufmerksam und kritisch.

Heinz Schemken war unermüdlich in und für seine Stadt aktiv. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes engagierte sich in unzähligen Vereinen, war Vorsitzender beim Roten Kreuz und Bundesvorsitzender des Kolpingwerkes. Kultur und Bildung lagen ihm besonders am Herzen. Als gelernter Kunst- und Bauschlosser war Schemken Geschäftsführer der Lehrwerkstatt der Industrie in Velbert und er blieb der Branche stets verbunden. Er war Vorsitzender der Förderungsgemeinschaft des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums, für den Fachverband hatte er immer ein offenes Ohr.

Heinz Schemken hat sich sein Leben lang für die Belange der Stadt, der Menschen und der Industrie eingesetzt. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

fvsb.scemos.de verwendet Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.